Wanderrudern

Nahezu seit seinem Bestehen betreibt der Waginger Ruderverein Rennrudern. Begonnen von Albert Krumscheid, fortgeführt von Matthias, von Michael, Max, Leonie und Lydia leitet nun Mario Reim das Training.

Der Verein ist stolz auf die Medallien bei den Paralympics und auf Ruder-Weltmeisterschaften, nationale Titel und Medaillien in Deutschland, Österreich und Belgien, zahlreiche bayerische Meistertitel und Regattasiege, die von unseren Athleten gewonnen wurden.

Die Trainingsmannschaft trainiert nach Absprache. Das Mastertraining findet am Mittwoch um 19:00 Uhr statt


Höhepunkte

2020 Lukas Reim
5. U 23 EM, 1x
13. EM, 1x


2019 Lukas Reim
5. U 23 WM, 1x

2019 Toni Schmid, Louis Wolf
2. und 3. BW, 2x


2018 Lukas Reim
9. U 23 WM, 1x


2017 Lukas Reim
9. U 23 EM, 1x


2016 Lukas Reim
9. Junioren WM, 1x

Lukas Reim

2014 Katharina Patzelt
Belgische Meisterin, SF 8+

Katharina Patzelt

2012 Anke Molkenthin
Silber Paralympics, LTA Mix 4+

Anke Molkenthin

2005 Matthias Krumscheid
Deutscher Jugendmeister, JM 4x- A LG

Matthias Krumscheid

Unsere Trainingsmannschaft

Hallentraining 2016/2017

Impressionen

Sonnenaufgang am Waginger See mit Lukas Vor dem Start am Start auf der Strecke Im Ziel Gewonnen

Testrennen in Ottensheim gut verlaufen

Lukas Reim bereitet sich auf Wettkampfsaison 2021 vor

Wenige Tage sind es noch, bis die Ruderer in die Wettkampfsaison 2021 einsteigen. Mit Lukas Reim schickt der österreichische Ruderverband im Männer Einer einen Athleten an den Start, der auch bei uns in der Region kein Unbekannter ist. Lukas erlernte vor acht Jahren beim Waginger Ruderverein das Rudern und seitdem geht seine Karriere steil nach oben. Lukas ist mehrfacher Bayerischer und Östereichischer Meister und hat bereits einige internationale Regatten gewonnen. Sein größter Erfolg war sicherlich der fünfte Platz bei der U23-WM in Florida 2019. Im letzten Jahr fielen leider viele Rennen aus, doch mit dem fünften Platz bei der U23-EM und dem 13. Platz bei der EM in der Eliteklasse im polnischen Poznan zeigte Lukas erneut, dass er auf dem Weg zur Weltspitze ist. So entschloss sich der österreichische Ruderverband, dem jungen Athleten die Möglichkeit zu geben im Team Olympia zu trainieren, um sich so optimal auf die Saison 2021 vorzubereiten. Nach einer internen Überprüfungsmaßnahme, welche am 23.03. in Ottensheim stattfand, geht es am 5. – 7. April nach Varese/Italien. Dort besteht auch die Möglichkeit einen der Restquotenplätze für Olympia 2021 in Tokio zu erringen.

Vorbericht_2021

Wir haben mit Lukas über seine Saisonvorbereitung und seine Ziele gesprochen:

Hier geht es weiter …


EM Poznan 2020

Fantastischer 13. Platz bei der A-EM

EM Poznan

Nach vielen ausgefallenen Wettkämpfen in diesem Jahr, fanden vom 9. bis 11. Oktober die Europameisterschaft im polnischen Poznan statt. Lukas Reim hat nach seinem tollen Abschneiden bei der U23 EM in Duisburg die Nominierung des Österreichischen Ruderverbandes erhalten.

23 Männer Einer gingen am Freitag in die Vorläufe. Lukas landete in seinem Rennen auf Rang 6 und musste so am Nachmittag in den Hoffnungslauf. Hier setzte er sich gekonnt in Szene und landete auf Rang vier, hinter den Booten aus Serbien, Israel und Finnland.

Hier geht es weiter …


Villach 2020

Sieg im Bayern-Achter für Toni und Louis

Villach 2020

Die Internationale Ruderregatta in Villach, die in normalen Jahren für die bayerischen Athleten den Abschluss der Sommerwettkampfsaison darstellt, wurde dieses Jahr zum Saisonhöhepunkt umfunktioniert. Nachdem sowohl die Bayerische und Deutsche Meisterschaft ausgefallen waren, suchten die Trainer nach einem adäquaten Ersatz. So kamen zur Regatta in Villach neben vielen Vereinen aus Deutschland, Österreich, Slowenien und Italien auch der Tschechische Ruderverband mit seiner Auswahlmannschaft.

Hier geht es weiter …


U 23 EM Duisburg

Lukas zeigt ein grandioses Rennen bei der U 23 Europameisterschaft in Duisburg

U 23 EM Duisburg

Mit 650 Teilnehmenden aus 32 Ländern war die diesjährige U23 Europameisterschaft ein Saisonhöhepunkt dieser Altersklasse. Aufgrund vieler ausgefallener Regatten, so auch der U23 Weltmeisterschaft, war es auch die einzige internationale Regatta in dieser Saison für den U23 Bereich. Entsprechend stark besetzt waren die Rennen. Im Männer Einer, der neben dem Achter zu den Höhepunkten einer jeden Regatta zählt, gingen 19 Nationen an den Start. Ein straffer Zeitplan mit Vor- und Hoffnungsläufen am Samstag und Semifinal und Finalrennen am Sonntag war zudem eine Herausforderung für die Athleten.

Hier geht es weiter …


Quali U 23 EM

Lukas Reim knackt Qualifikation zur U 23 EM

Regatta Linz 2020

Der Weg zur U23 Europameisterschaft ist frei: Lukas Reim hat die interne Ausscheidung in Linz gemeistert und damit die Qualifikation perfekt gemacht. Mit einer Zeit von 6:57, fuhr er sein bisher drittschnellstes Rennen – Trainer Mario Reim: „Es ist immer noch Potenzial vorhanden – wir werden Einstellungen am Boot nachjustieren und müssen den Rennverlauf optimieren.“ Die 1000 m-Marke passierte Lukas in einer Zeit von 3:24, die zweiten 1000 m waren dann entsprechend langsamer. Sein Trainer dazu: „Wir haben in den letzten Wochen sehr intensiv trainiert, das passt zum derzeitigen Trainingsstand.“ Immerhin mussten die Athleten im Prinzip „gegen die Uhr bzw. gegen andere Bootsklassen fahren“ – das ist schwierig und erfordert eine hohe Eigenmotivation. Für Lukas bisher immer kein Problem – die Grundschnelligkeit ist erstmal vorhanden, jetzt darf man gespannt sein, was die weiteren Rennen der Saison bringen. Nun wird weiterhin intensiv beim Waginger Ruderverein trainiert und dann geht es hoffentlich am 5./6. September zur U23 EM in Duisburg.